Barbara Willau
Psychotherapeutin

Systemische Familientherapie

„Man muss den Faden geduldig entwirren, damit er nicht reißt“

Michail Sergejewitsch Gorbatschow

EINZELPERSONEN

Man wird nur dadurch dem Menschen gerecht, dass man in jedem Einzelnen einen neuen Menschen sieht

R. Steiner

EINZELPERSONEN sind bei mir gut aufgehoben:

• wenn Sie über das, was Sie innerlich nicht in Ruhe lässt, sprechen wollen.
• wenn in Ihnen Gedanken und Gefühle völlig durcheinander geraten sind und Sie Hilfe beim Ordnen brauchen.

Weiter

PAARE

Nur die Liebe vermag alle Knoten zu lösen

Leo Tolstoi

PAARE sind bei mir gut aufgehoben:

• wenn Sie die Unzufriedenheiten und Konflikte in Ihrer Beziehung ergründen wollen.
• wenn Sie Altes in Ihrer Beziehung überwinden und zu neuen Ufern aufbrechen möchten.

Weiter

KINDER

Kinder müssen mit großen Leuten viel Nachsicht haben

Antoine de Sant-Exupery

KINDER sind bei mir gut aufgehoben:

• wenn es in der Schule schwierig ist.
• wenn Wut, Zorn oder Traurigkeit überhand nehmen.
• wenn körperliche Beschwerden eintreten.

Weiter

ELTERN

Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen

Augustus Aurelius

ELTERN sind bei mir gut aufgehoben:

• wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie Ihre momentane Lebenssituation überfordert.
• wenn Sie immer wieder Konflikte mit Ihrem Kind haben.

Weiter

JUGENDLICHE

Das Wunderbare an der Jugend: dass sie mit dieser Welt, die wir ihr präsentieren, NICHT zufrieden ist

Erwin Ringel

JUGENDLICHE sind bei mir gut aufgehoben:

• wenn du mit jemandem über die Probleme sprechen möchtest, die du mit sonst niemandem bereden kannst.
• wenn du in der Schule oder an deinem Ausbildungsplatz gemobbt wirst.

Weiter

Die Methode

Ich arbeite im Gespräch nach den Grundsätzen der Systemischen Familientherapie. Das bedeutet, dass wir auch in einer Einzeltherapie einen Blick auf das Ganze werfen. Verändert sich ein Teil innerhalb des Systems, dann kommt meist auch das ganze System in Bewegung. So gelingt Entwicklung.

Verschwiegenheit

PsychotherapeutInnen sind gemäß Paragraph 15 PthG zur uneingeschränkten Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufs anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet, und zwar gegenüber allen Dritten einschließlich Ehegatten, Lebensgefährten, aber auch privaten und öffentlichen Einrichtungen, wie z.B. Behörden, oder Sozialversicherungsträgern.

Dies gilt auch nach Beendigung der Psychotherapie.

Menü schließen